Nur freies Training im Clubheim

nur freies Training im Clubheim

Gemäß der am 11. Januar in Kraft tretenden Corona-Regelungen bleibt nur freies Training im Clubheim erlaubt.

Dem aufmerksamen Besucher unserer Homepage ist sicher nicht entgangen, dass die Gruppentrainings, die nach den Ferien schon im Kalender standen, wieder abgesagt werden mussten. Die Beschlüsse der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten sind in neue hessische Verordnungen eingeflossen. Bezüglich des Sports und unserer Clubheimnutzung hat sich dabei nichts verschlechtert – aber auch nichts gebessert. Die Verlängerung der Beschränkungen über das Ferienende hinaus verhindert also die geplanten Gruppentrainings. Die neuen Regeln gelten zunächst bis zum 31.01.2021.

Beim freien Training im Clubheim sind natürlich die Nutzungsbedingungen und Hygieneregeln zu beachten. Privatstunden für Paare sind weiterhin nicht erlaubt.

Mehr freies Training

Lass uns das Leben tanzen! Nervennahrung für die Zeit in der das Clubheim weiter gesperrt ist.

Die nächtliche Ausgangssperre im Kreis Bergstraße ist per Eilverfügung aufgehoben worden. Also gibt es wieder mehr freies Training! Ab dem 4. Januar darf man sich auch nach 21 Uhr wieder im öffentlichen Raum aufhalten und nach dem Training nach Hause fahren. Jutta Hirsch hat die Zeitblöcke in den Terminen für freies Training bereits angepasst. Ab sofort kann auch wieder am späteren Feierabend trainiert werden.

Im Admin-Bereich des Buchungssystems ist zu sehen, dass von der Gelegenheit bereits reichlich Gebrauch gemacht wird. Allein am heutigen Vormittag wurden 17 Trainingsblöcke gebucht. Die guten Vorsätze für das neue Jahr wirken wohl positv. Im Dezember gab es insgesamt “nur” ca. 90 Buchungen.

Bitte nehmt insbesondere in den späten Stunden Rücksicht auf die Nachbarschaft und wählt eine angemessene Lautstärke. Die Nachbarn freuen sich übrigens auch über eine leise An- und Abreise. Vielen Dank und viel Spaß beim Training unter Einhaltung der Hygieneregeln und Nutzungsbedingungen.

Nächtliche Ausgangssperre

nur freies Training im Clubheim

Der Kreis Bergstraße verhängt ab dem Abend des 21.12.2020 eine nächtliche Ausgangssperre. Die Corona-Pandemie hat zu so hohen Inzidenzwerten im Kreis Bergstraße geführt, dass ein Aufenthalt im öffentlichen Bereich zwischen 21 Uhr und 5 Uhr verboten ist. Die genauen Regeln und die leicht abweichenden Versionen für Weihnachten lassen sich auf kreis-bergstrasse.de nachlesen.

Für uns bedeutet die nächtliche Ausgangssperre, dass wir im Trainingskalender nur noch Buchungsmöglichkeiten bis 20:30 Uhr anbieten können. Die verbleibende halbe Stunde sollte zur Heimkehr ausreichen. Ansonsten muss das eigene Training natürlich früher abgebrochen werden. Dabei sind natürlich weiterhin unbedingt die Nutzungbedigungen und Hygieneregeln verpflichtend.

Wir hoffen, dass alle Mitglieder und ihre Angehörigen unbeschadet diese Zeit überstehen und trotzdem ein schönes Weihnachtsfest haben werden.

Privatstunden sind nicht erlaubt

Privatstunden sind nicht erlaubt. Das teilt uns der Präsident des HTV Jörg Hillenbrand heute telefonisch mit. Die aktuelle Verordnung bzw. deren Erläuterungen (S. 15 und S.16) auf hessen.de erlaubt zwar ein “Personal Training”, dabei dürfen aber maximal zwei Personen beteiligt sein. Ein Trainer kann also nur eine Person eines anderen Hausstands trainieren — nicht ein Paar. Wenn mehr als zwei Personen im Training aufeinander treffen würden, müssten sie im gleichen Hausstand leben.

Lockdown II — gelockert

Photo by Georgia de Lotz on Unsplash

Der Lockdown II wurde wieder etwas gelockert. Positiv überrascht sind wir von der neuesten Entscheidung der hessischen Landesregierung. Sie hat aus unserer Sicht sachgerecht den Sport allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands wieder erlaubt.

Wir freuen uns, dass zumindest für einen Teil unserer Mitglieder das Tanzen im Clubheim wieder möglich ist. Jutta Hirsch stellt so schnell wie möglich wieder Termine für das freie Training ein. Die mögliche Betreuung durch Trainer bzw. Trainerin ist noch in Klärung

Details sind hier zu lesen:

Photo by Georgia de Lotz on Unsplash

Lockdown II

Photo by Georgia de Lotz on Unsplash

Ab dem 5. November 2020 haben wir den Lockdown II. Der gesamte Trainingsbetrieb wird eingestellt. Wie schon zu Beginn der Pandemie sind ab Donnerstag alle Sportstätten für den Freizeit- und Amateursportbetrieb geschlossen. Das bedeutet, dass unser Clubheim zumindest bis zum 30. November nicht zur Verfügung steht.

Auch wenn unser Handeln stets von dem Gedanken geleitet ist, das Corona-Virus nicht zu verbreiten, Infektionsketten zu verhindern und Risikogruppen zu schützen, so bedauern wir diese Verschärfung der gerade erst erlassenen, hessischen Verordnung sehr. Wir hatten zunächst noch gehofft, dass wenigstens Paare allein weiterhin frei trainieren dürften. Davon sollte eigentlich kein zusätzliches Risiko für eine Infektion ausgehen. Nun wurde unsere Hoffnung überraschend enttäuscht. Der heutigen Pressemitteilung des Landessportbunds Hessen, die der HTV weiterleitete, entnehmen wir, dass wir nicht allein enttäuscht sind.

Wir bitten alle Mitglieder, Eltern, Trainer und Trainerinnen um Verständnis, dass wir uns ordentlich an die staatlichen Vorgaben halten. Wir hoffen, dass die Maßnahmen nachhaltig wirksam sind. Dann könnten wir im Dezember wieder in unseren geliebten Tanzsport einsteigen.

Auf der Grundlage der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung vom 5.11.2020 wird auch das Ticketsystem für freies Training bis auf weiteres ausgesetzt. Wir beobachten das Infektionsgeschehen und die Entwicklung der Verordnungslage aufmerksam und werden an dieser Stelle so früh wie möglich über Änderungen informieren.

Photo by Georgia de Lotz on Unsplash

Unsere Fenster

Im Jahr 2018 hatten wir – noch nichts vom Dachschaden ahnend – am weihnachtlichen Gestaltungswettbewerb der Stadt Lorsch teilgenommen. Wegen der Bauarbeiten kamen die Kreidebilder dann leider nicht so zur Geltung, wie gehofft.

Zur Zeit wird überlegt, ob wir die Fenster in diesem Jahr wieder gestalten. Endlich mal eine erfreuliche Ablenkung. Bei der Planung mussten wir allerdings feststellen, dass unsere Fenster des Herstellers Schüco die Bezeichnung “Corona” tragen. Das Thema verfolgt einen überall. Also seid bitte alle vorsichtig und haltet euch an die Nutzungs- und Hygieneregeln. Also vergesst auch nicht die Fenstergriffe nach dem Lüften zu desinfizieren.

Corona-Update 20.10.2020

Aktuell steigen die Fallzahlen im Kreis Bergstraße stark an. Daher sind wir alle dringend aufgefordert, die angepassten Hygieneregeln einzuhalten.

Die neue 2. Allgemeinverfügung des Kreises Bergstraße schränkt uns ein, da wir nur noch kontaktlos tanzen dürfen. Die Klärung, ob diese Einschränkung auch für Paare aus gleichem Hausstand gilt, läuft noch. Außerdem wurde vorsorglich beschlossen, die maximale Paarzahl im freien Training auf drei Paare zu beschränken.

Die Trainingsgruppen werden in Absprache zwischen dem Vorstand und den jeweiligen Traineren und Trainerinnen festgelegt. Weitere Infos werden hier kurzfristig folgen.

Reiningung - Photo by JESHOOTS.COM on Unsplash
Reinigung – Photo by JESHOOTS.COM on Unsplash

Corona-Verordnung erleichtert Trainingsbetrieb

Zum 1.8.2020 sind einige Änderungen an der Corona-Verordnung in Kraft getreten, die unseren Trainingsbetrieb erleichtern. Die wesentliche Änderung ist, dass die Gruppengröße mehr als 10 Personen, d. h. fünf Paare, umfassen darf. Das legitimiert die seltene Situation, dass alle Paare zum Gruppentraining kommen. Im Allgemeinen ist ja doch jemand verhindert, so dass wir schon bisher kein Problem mit der Fünf-Paare-Grenze hatten. Außerdem darf die Umkleide unter Abstandseinhaltung wieder benutzt werden.

Der Vorstand hat außerdem beraten, dass das bisherige Ticketsystem nicht geändert werden soll. Es ist bisher nicht vorgekommen, dass mehr als fünf Paare frei trainiern wollten.

Wir weisen noch mal deutlich auf die angepassten Nutzungsbedingungen und Hygieneregeln hin. Abstand, Lüften und Desinfektion sind unverändert wichtig.

Umstellung des Ticketsystems

Kalender-Liste

Das Ticketsystem für das freie Training wird umgestellt. Ab Donnerstag, den 18. Juni 2020, gibt es pro Tag nur noch einen Termin für freies Training im Kalender. Innerhalb dieses Termins sind dann alle möglichen Tickets aufgelistet. Natürlich gibt es keine Tickets für die Zeiten, in denen Gruppentrainings stattfinden.

Mit der Umstellung des Ticketsytems wird der Kalender übersichtlicher und der Pflegeaufwand wird deutlich kleiner – so die Hoffnung. Falls es Terminüberscheidungen oder technische Probleme gibt, bitte eine kurze Nachricht an Michael Nimz senden.

Natürlich ist es nicht jedem Paar recht, mit einem weiteren Paar zu trainieren – z. B. weil es einer Risikogruppe angehört. Auf diese Situationen wird Rücksicht genommen. Im Ticket-System gibt es folgende Möglichkeiten:

Fall 1: Ein Paar möchte alleine trainieren. Dann müssen alle Tickets durch Auswahl der Ticketzahl auf einmal gebucht werden. Der Termin ist damit bereits ausgebucht.

Fall 2: Ein Paar ist bereit, den Terminblock zu teilen. Dann wird nur ein Ticket gebucht. Die weiteren Tickets bleiben für andere Paare buchbar.

Und bitte unbedingt die verbindlichen Nutzungsbedingungen und Hygieneregeln beachten! Alle Paare müssen Abstand halten und das Lüften ist besonders wichtig. Sehr gut wirksam ist dabei die gleichzeitige Öffnung des Dachfensters in der Umkleide und der Fenster im Saal.